Menü

Freiwillige Feuerwehr Esslingen am Neckar

Gefahrgutzug

Notruf: 112

Headline Grafik
QuickMenü für Home
Die Startseite News (Archiv) Updates Wichtige Info! Datenschutzerklärung!

Neuigkeiten

Tragischer Unglücksfall - vierköpfige Familie ums Leben gekommen

06.02.2018
Eine Kohlenmonoxid-Vergiftung ist dem derzeitigen Stand der polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache für ein tragisches Unglück in der Obertürkheimer Straße, bei dem eine vierköpfige Familie ihr Leben verloren hat.
siehe Artikel Tragischer Unglücksfall - vierköpfige Familie ums Leben gekommen

Neuer Abteilungskommandant in Sulzgries

23.01.2018
Nach 18 Jahren an der Spitze der Abteilung Sulzgries übergibt Rolf Schanbacher aus beruflichen Gründen das Amt des Abteilungskommandanten an eine neue Führung.
Einstimmig wurde Werner Meyer von der Mannschaft zum neuen Abteilungskommandanten gewählt.

Bilanz zu Silvester und Sturmtief

04.01.2018

In der Übersicht Berichte/Presse finden Sie eine kurze Betrachtung zu den Ereignissen an Silvester, zum Sturmtief "Burglind" und zum Einsatz im Einkaufscenter DAS ES

Archiv...
chevron_rightHome

Home

23.09.2017 - Kellerbrand erfordert umfangreiche Menschenrettung in St. Bernhardt

Freiwillige Feuerwehr Esslingen - Oliver Knörzer

Esslingen-St. Bernhardt (fw) - Am 22.09.2017 um 18:51 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst in Esslingen ein Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Eugen-Bolz-Straße im Stadtteil St. Bernhardt gemeldet. Kurz zuvor war ein Brandmelderalarm im Klinikum Esslingen durch die Feuerwehr abgearbeitet worden, der sich als Fehlalarm herausstellte. Deshalb konnten die Einheiten umgehend die Einsatzstelle in St. Bernhardt anfahren.
Beim Eintreffen der ersten Kräfte drang dichter Rauch aus dem Keller und dem Treppenraum, womit der erste Rettungsweg für die Bewohner versperrt war. Der Rauch begann sich in die Wohnungen auszubreiten. Es wurden 6 Personen und ein Hund über die Drehleiter gerettet sowie 2 Personen über die Balkone auf der Rückseite in Sicherheit gebracht, die anschließend dem Rettungsdienst zur Erstversorgung übergeben wurden.
Insgesamt wurden 10 leicht verletzte Personen mit Rauchgasintoxikationen ins Klinikum Esslingen transportiert. Zur Brandbekämpfung im Keller und Kontrolle des Treppenraums wurden zwei Löschrohre vorgenommen; der Treppenraum, die Wohnungen und der Keller wurden mit einem Überdrucklüfter entraucht. Gegen 19:30 Uhr wurde Feuer unter Kontrolle gemeldet, anschließend wurde die Brandstelle zum Ablöschen von Glutnestern ausgeräumt.
Das Gebäude ist derzeit unbewohnbar, da durch den Brand im Keller die Elektroinstallation massiv beschädigt wurde. Der Eigentümer wurde durch die Feuerwehr informiert und wird sich um die provisorische Instandsetzung kümmern. Die Brandermittler der Polizei haben die Suche nach der Ursache aufgenommen.
Es waren die freiwilligen Einsatzabteilungen Stadtmitte, Hegensberg und Wäldenbronn sowie die hauptamtliche Einsatzabteilung der Feuerwehr Esslingen mit 30 Feuerwehrangehörigen und 9 Fahrzeugen im Einsatz, weiterhin der Rettungsdienst mit 12 Einsatzkräften und 6 Fahrzeugen sowie die Polizei Esslingen.
Bilder: SDMG

Dieser Artikel wurde original aus dem/der Freiwillige Feuerwehr Esslingen entnommen,
wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt.
14 Bilder
Bitte warten Sie, bis alle Vorschaubilder geladen sind!

Freiwillige Feuerwehr Esslingen am Neckar

Gefahrgutzug

Hauptfeuerwache
Pulverwiesen 2 | 73728 Esslingen a.N.
©2018 FREIWILLIGE FEUERWEHR ESSLINGEN AM NECKAR - GEFAHRGUTZUG I IMPRESSUM I INTERN